top of page

Vienna calling! 

Vom 13.05.24 bis zum 17.05.24 durften wir unsere schöne Landeshauptstadt erkunden. All das (und noch vieles mehr) haben wir in Wien erlebt:

 

Montag: 

Am ersten Tag war um 8 Uhr Treffpunkt, damit wir rechtzeitig losfahren konnten. Die Busfahrt nach Wien war sehr lange, aber auch sehr lustig. Als wir angekommen waren, hatten wir unser Gepäck abgelegt und dann gingen wir in die Innenstadt, wo wir eine Rallye um den Stephansdom machten. Danach hatten wir etwas Freizeit und machten uns anschließend auf den Weg zur ORF-Backstage-Tour. Dort haben wir erfahren, was die Aufgaben des ORFs sind und wie ein Greenscreen funktioniert. Nach diesem spannenden Tag fuhren wir zurück zum Jufa und hatten dort noch etwas Zeit, um uns einzuleben. Um 22:30 Uhr war Nachtruhe und wir gingen, natürlich pünktlich wie die Uhr, schlafen.

 

Dienstag:

Am zweiten Tag bekamen wir eine Führung durch das Parlament. Die Führung war sehr spannend und wir konnten unser Wissen, welches wir in den VU-Stunden aus den letzten Wochen und Monaten erworben hatten, unter Beweis stellen. Nach der Parlamentsführung fuhren wir direkt zur UNO City, wo wir eine sehr informative Führung durch alle Gebäude des Komplexes bekamen. Gestärkt und ausgeruht von unserer Mittagspause hatten wir daraufhin eine spannende Führung durch das Technische Museum, dabei konnten wir vieles ausprobieren und uns auch frei durch die Räumlichkeiten bewegen. Nun hieß es, sich schnell bei einem Abendessen zu stärken und sich ordentlich herauszuputzen. Wir hörten „Vienna“ schon „callen“, als wir uns auf den Weg zum Musical „Rock me Amadeus“ ins Ronacher aufmachten. Dieser Punkt war für alle Beteiligten ein absolutes Highlight.

 


Mittwoch:

Erneut beim Parlament angekommen, durften wir uns am dritten Tag einen Ausschnitt aus einer Nationalratssitzung live ansehen. Danach spazierten wir direkt weiter zum „Time Travel“, wo wir einen guten Einblick in die Geschichte von Wien erleben konnten. Als letzter Programmpunkt stand uns noch ein Besuch im Naturhistorischen Museum bevor, wo wir eine Führung zum Thema „Rekorde im Tierreich“ hatten. Zurück im Jufa folgte nach dem Abendessen ein sehr lustiger Spieleabend.

 

Donnerstag:

Am vierten Tag gingen wir zuerst ins Sisi Museum. Es war sehr interessant und auch wunderschön. Danach gingen wir zum Tiergarten Schönbrunn, wo wir eine Führung hatten, bei der wir selbst bestimmen konnten, welche Tiere genau wir uns ansehen wollten. Nun kam, auf was wir alle schon sehnsüchtig gewartet hatten: der Prater! Von Geisterbahnen bis hin zu Looping-Achterbahnen war alles dabei, was unser Herz begehrte. Um 18:30 Uhr stärkten wir uns dann vor Ort im Rollercoaster Restaurant, in welchem das Essen per Achterbahnfahrt zu unseren Tischen kam und einige Lichtershows folgten. Danach durften wir nochmals in den Prater.

 

Freitag:

Schon sehr früh fuhren wir am letzten Tag mit der U-Bahn nach Seestadt zum „Dialog im Dunkeln“. Dieser Punkt war mal etwas anderes als sonst, da wir ganz neue Erfahrungen sammeln konnten, die auch hilfreich fürs Leben sind. Man konnte am eigenen Leib erfahren, welche Herausforderungen eine Einschränkung des Sehsinns für den eigenen Alltag bedeuten würden. Danach sind wir zum Ernst Happel Stadion gefahren, wo unser Bus schon auf die Heimreise wartete. Müde, aber zufrieden, kamen wir wieder in Dobl an und berichteten unseren Familien von vielen neuen gemeinsamen Erlebnissen, die wir bestimmt nie vergessen werden.

 

Emily Müller, Katharina Salzger, Ellena Rainer (4a)

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page