top of page

Il nostro viaggio a Grado

Es ist eine wunderschöne Erfahrung, sich mit Menschen aus anderen Ländern in ihrer Sprache austauschen zu können und so das Interesse und Verständnis für andere Kulturkreise und Lebensweisen noch zu vertiefen. Sehr begeistert waren die Italienischschüler:innen der vierten Klassen von unserer dreitägigen Sprach- und Kulturreise nach Grado vom 17. bis 19. April, wo sie die Gelegenheit erhielten, ihre erworbenen Kenntnisse praktisch einzusetzen, in Alltagssituationen „small talk all’italiano“ zu betreiben und in der Gemeinschaft viel Neues und Schönes zu sehen und zu erleben. Uns Lehrer:innen wird diese Exkursion in schönster Erinnerung bleiben, aber auch für unsere Schüler:innen ist diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis und zu einem der Höhepunkte ihrer Schulzeit geworden, wie folgende Berichte zeigen:



1.Tag: Der erste Stopp auf unserer Reise war die Lavendelstadt Venzone. In Aquileia war der nächste Halt, wo wir die Basilika mit dem einzigartigen Mosaikboden besichtigten. Nachdem wir unsere Hotelzimmer bezogen hatten, schlenderten wir durch Grado und sammelten am Strand Muscheln. Zum Abschluss des Tages aßen wir in einem Restaurant eine köstliche Pizza.

(Simon Kienreich, Felix Wiedner, Florian Zarfl, Kilian Reif 4b, Alexander Kainz 4c)


2.Tag: Am zweiten Tag ging es mit dem Bus nach Palmanova. Dort waren wir im historischen Zentrum und im Outlet unterwegs, das war echt cool. Dann sind wir mit dem Boot auf die Insel Barbana gefahren und haben in der Sonne unser „pranzo“ genossen. Später haben wir noch die Kirche von Grado angeschaut. Das Highlight war das Picknick am Strand, beim Sonnenuntergang haben wir Snacks gegessen.

(Lorena Wimmer 4d, Teresa Rucker 4c, Romy Klosternig-Fister 4b)


3.Tag: Am dritten Tag besuchten wir das Schloss Miramare und seine Gärten. Es gab eine schöne Aussicht auf das Meer! Danach verbrachten wir noch etwas Zeit in der Stadt Triest und kauften in einem Delikatessengeschäft für unsere Familien kleine Souvenirs ein. Wir hatten eine schöne Zeit in Italien und haben viel Neues gesehen.

(Valentin Hartner, Julia Mayer 4a, Stella Kraber, Florentina Krois 4b)


Ulrike Seibert

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page