top of page

Von Wilden Bergen, tierischem Vergnügen und Höhlenforschungen

Aktualisiert: 16. Okt. 2023

Auch beim diesjährigen Wandertag der einzelnen Klassen sind wieder neue Eindrücke, spaßige Erinnerungen und eine Menge Highlights entstanden.


Die ersten bis dritten Klassen der PMS Dobl begaben sich auf eine der wohl schönsten unserer Schulstart-Traditionen: den alljährlichen Wandertag in der zweiten Schulwoche. Nicht vertreten waren in diesem Jahr die 4. Klassen, die sich zwar auch auf individuellen Pfaden bewegten, jedoch im Zuge ihrer Berufspraktischen Tage, ihre Zukunft betreffend. Mit viel Proviant, guter Laune und fest geschnürten Turn- oder Wanderschuhen begaben sich also unsere motivierten Lernenden sowie der Lehrkörper auf ihre jeweiligen Reisen. Die 1a erkundete dabei den Ort Dobl und seine Umgebung. Gemeinsam mit ihren KVs und Co-KVs erklommen die 1b und die 1d in der Obersteiermark den „Wilden Berg“ bei Mautern. Dort konnten sie nicht nur den herrlichen Ausblick ins Tal genießen, sondern hatten auch die Gelegenheit, viele Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten. Highlight des Ausflugs war für alle ein Zwischenstopp beim großen Spielepark, der mit einer Teppich-Rutsche, einem Aussichtsturm und einer langen Holzmurmelbahn ausgestattet war. Ein weiteres tierisches Vergnügen durften die 1c und die 2b zusammen erleben, die sich voller Neugier in den Tierpark Herberstein mit seiner zoologischen Vielfalt stürzten.


Eine Wanderung mit urbanem Flair trat hingegen die 2a an, welche sich zu Fuß nach Lieboch aufmachte und mit dem Zug Richtung Graz fuhr. Erster Zwischenstopp war dabei die Basilika Mariatrost, von wo aus der Weg zu Fuß weiter durch den Leechwald in die Grazer Innenstadt führte. Dort angekommen, musste der Schlossberg mit seinen vielen Treppen erklommen werden, gefolgt von einer abenteuerlichen Rutschfahrt, welche mit ihren turbulenten Kurven nichts für schwache Gemüter war. Fleißig zu Fuß war auch die 2c beim Dobler Rundweg unterwegs, während sich die Schüler:innen der 2d als Höhlenforscher:innen versuchten und die Lurgrotte, die größte aktive Wasserhöhle Österreichs, durchquerten.



Die schöne steirische Hügellandschaft von Stainz haben die 3a und die 3d gemeinsam erkundet und konnten sowohl eine spätsommerliche Wanderung als auch die barocke Pracht des Schlosses in Stainz genießen. Prunkvolle Einblicke konnten auch die 3b und 3c bei ihrer Wanderung vom Schloss St. Martin über die Kirche St. Johann und Paul gewinnen. Nach einer leckeren Jause mit einem fantastischen Ausblick über Graz ging es noch weiter zum Thalersee und einer abschließenden Tretbootfahrt.


Nach diesem langen (Lese-)Marsch von Orten wie Graz, über Herberstein, Semriach, bis hin zurück ins schöne Dobl, können nun die Wanderschuhe ausgezogen, die Füße hochgelagert und genüsslich-nostalgisch in den Erinnerungen dieses gelungen Wandertages geschwelgt werden.


Red.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page