top of page

„Ich gehe ein Stück mit dir“

Am Aschermittwoch fand in der Dobler Kirche wie jedes Jahr die Aschenkreuzsegnung für die ersten Klassen statt, welche von den Kindern auf wunderschöne Weise gestaltet wurde.


Nachdem alle ersten Klassen in der Kirche Platz gefunden hatten, stimmte die 1c mit der Begleitung ihres Religionslehrers Herr Lichtenegger am Klavier ein mitreißendes Lied an. Daraufhin wurde gemeinsam darüber reflektiert, warum das Aschenkreuz empfangen wird: Mit dem Aschermittwoch startet die vierzigtägige Fastenzeit und der Name stammt von dem Brauch, dass beim Gottesdienst an diesem Tag die Asche der verbrannten Palmzweige aus dem Vorjahr geweiht und allen Gläubigen mit einem Aschenkreuz auf der Stirn gesegnet wurden. Aufmerksam lauschten alle Kinder den Worten von Schwester Maria sowie den Worten ihren Klassenkolleg:innen bei unterschiedlichen Fürbitten und Texten. Die wohl wichtigste Botschaft, die jeder aus diesem Gottesdienst mitnehmen konnte, ist, dass wir alle etwas für andere tun können. Für die Vermittlung dieser Botschaften wurden sieben unterschiedliche Vorsätze der Nächstenliebe auf große Herzen geschrieben, die nun in unserer Aula hängen. Darunter fanden sich Sätze wie „Ich gehe ein Stück mit dir“, „Ich besuche dich“ und „Ich rede gut über dich“. Wichtig ist dabei die Erkenntnis, dass wir Menschen nicht alle Vorsätze auf einmal umsetzen müssen. Man kann nicht eine unendlich lange Liste mit guten Vorsätzen aufstellen und erwarten, dass man perfekt und fehlerfrei das eigene Leben nach diesen richten wird. Viel mehr sollte es das Ziel sein, einen dieser Vorsätze bewusst wahrzunehmen und bestmöglich zu versuchen, den einen Satz der Nächstenliebe im eigenen Alltag auszuleben und zu erleben.


Nach einer inspirierenden gemeinsamen Zeit in der Kirche voller schönem Gesang, Vorsätzen der Nächstenliebe und Motivation für Tage der bewussten Wahrnehmung und vielleicht auch Änderung des eigenen Verhaltens, sind wir nun alle bereit für die reflektierten Tage der Fastenzeit.   




Red.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page