top of page

Ein einprägsamer Blick in die Vergangenheit

Die 4a-Klasse machte eine Reise in den Donauraum, welche zum Nachdenken anregte.


Um 8:10 Uhr noch Schularbeit schreiben und um 9:00 Uhr schon im Bus Richtung Donauraum sitzend – so startete unsere Exkursion nach Niederösterreich. Der erste Punkt auf unserer Liste war Mauthausen, wo wir die Gedenkstätte des ehemaligen KZ besichtigten. Natürlich wollte man uns ein Stück Geschichte vermitteln, gleichzeitig spürte man diese bedrückende Atmosphäre, die über diesem ganzen Ort liegt. Dann ging es weiter zu unserem Quartier, wo wir den Abend mit Pizza und einem Spaziergang entlang der Donau ausklingen ließen. Nach einer erholsamen Nacht checkten wir auch schon wieder aus und fuhren auf die Schallaburg, wo wir die Ausstellung über das Thema ,,Kind sein” besichtigten. Der letzte Punkt unserer Reise führte uns nach Krems ins Karikaturmuseum, wo wir an einer Führung durch die ganze Ausstellung teilnahmen. Um 18:30 Uhr kamen wir wieder in Dobl an, womit unsere Reise endete. Zusammengefasst muss man sagen, dass es eine schöne, aber auch sehr bedrückende Reise war, die wir nicht so schnell vergessen werden.



Hanna Klein (4a)




コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page